Sie befinden sich hier: Profil /   

Was sind die Tätigkeitsbereiche eines Wirtschaftsprüfers?

Der Wirtschaftsprüfer ist der höchstqualifizierte Experte auf wirt-
schaftlichem und wirtschaftsrechtlichem Gebiet in Deutschland.

Oder auf deutsch: Wenn es um Wirtschaft geht, hat der Mann die meiste Ahnung.

Die Ausbildung zum Wirtschaftsprüfer umfasst neben dem handelsrechtlichen
Prüfungswesen insbesondere Wirtschaftsrecht und Betriebswirtschaft.
Der Wirtschaftsprüfer ist unabhängig und freiberuflich tätig. In
Deutschland gibt es zur Zeit etwa 13.000 Wirtschaftsprüfer (im Vergleich
dazu ca. 70.000 Steuerberater und ca. 140.000 Rechtsanwälte).

Zur Wirtschaftsprüfung gehört  im einzelnen:

Prüfungstätigkeit

Um Irrtümern vorzubeugen: Ein Wirtschaftsprüfer hat nichts mit dem
Finanzamt zu tun. Er ist nicht zu verwechseln mit einem Betriebsprüfer.
Die Prüfungstätigkeit des Wirtschaftsprüfers liegt auf handelsrecht-
lichem Gebiet. Er prüft als unabhängiger Prüfer die Rechnungslegung
und die Jahresabschlüsse von Unternehmen auf Übereinstimmung mit den
handelsrechtlichen Vorschriften. Er wird tätig im Auftrag des
Unternehmens und verfolgt damit die Interessen insbesondere von
Gläubigern, z.B. Banken, und von Gesellschaftern, die ein Interesse
an der unabhängigen Prüfung Ihres Unternehmens haben. Die Prüfung
erfolgt aufgrund gesetzlicher Verpflichtung, z.B. bei größeren Kapital-
oder Personengesellschaften und bei Konzernen, oder auf freiwilliger Basis.

Betriebswirtschaftliche Beratung

Der Wirtschaftsprüfer ist tätig als Experte auf dem Gebiet der
wirtschaftlichen Betriebsführung. Dazu zählen Unternehmensführung
und -organisation, Rechnungswesen mit Kostenrechnung und Controlling,
Investitionsrechnung und Finanzierung, Planung von Gründungs-,
Sanierungs- und Umstrukturierungskonzepten etc.

Steuerliche Beratung

Der Wirtschaftsprüfer ist neben seinen übrigen Tätigkeitsbereichen
in gleichem Umfang wie ein Steuerberater auf dem Gebiet der steuer-
lichen Beratung tätig.

Wirtschaftsrechtliche Beratung

Im Rahmen seiner Beratungstätigkeit berät der Wirtschaftsprüfer in
wirtschaftsrechtlichen Angelegenheiten. Hierzu zählen insbesondere
Gesellschafts- und Unternehmensverträge, Beratung bei Erbschafts-
fällen und bei Unternehmensnachfolge, Beratung bei der Gründung
und Beendigung von Unternehmen und alle Arten von Verträgen auf
wirtschaftlichem Gebiet.

Gutachter auf betriebswirtschaftlichem Gebiet

Zum Aufgabenbereich des Wirtschaftsprüfers zählt außerdem die Er-
stellung von Gutachten als Sachverständiger auf betriebswirtschaft-
lichem Gebiet. Hierzu zählt insbesondere die Unternehmensbewertung,
z.B. bei einem Kauf oder Verkauf eines Gesellschaftsanteils oder eines
Unternehmens oder die Beurteilung von Sanierungskonzepten. Wirtschaftsprüfer erstellen auch Gutachten bei gerichtlichen Auseinandersetzungen über den Wert eines Unternehmens, etwa bei einer Scheidung oder einer Auseinandersetzung nach einem Erbfall, oder bei streitigem Ausscheiden aus einem Unternehmen.

Treuhänderische Tätigkeit

Wirtschaftsprüfer sind z.B. als Testamentsvollstrecker oder
Konkursverwalter tätig.

Weitere Infos über die Tätigkeit eines Wirtschaftsprüfers gibt
es bei der Wirtschaftsprüferkammer.