Sie befinden sich hier: Schwerpunkte / Rechtsbehelfe /   

Rechtsbehelfe

Es zeigt sich immer wieder, daß die Finanzbehörden die Steuergesetze
sehr eng zu Lasten des Steuerpflichtigen auslegen. Hier zahlen sich
Standhaftigkeit, genaue Kenntnis des Steuerrechts sowie eine gute
Argumentation aus. In vielen Fällen kann erreicht werden, daß eine enge
Auslegung zugunsten des Mandanten korrigiert wird.

Außerdem enthalten Steuerbescheide häufig Fehler (manche Statistiken
sprechen davon, daß bis zu 80 % der Steuerbescheide fehlerhaft seien).
Aus unserer Erfahrung können wir das - leider - bestätigen. Auch wird oft
von der Steuererklärung abgewichen, ohne dass das kenntlich gemacht
oder begründet wird (was eigentlich vorgeschrieben ist, aber häufig
unterlassen wird).

Mit einem Rechtsbehelf (Einspruch) können diese Fehler korrigiert werden.

Die Führung von Rechtsbehelfen stellt einen Schwerpunkt in unserer Tätig-
keit dar. Dabei achten wir jedoch auf das Verhältnis von Kosten und Nutzen.
Wenn im Verhältnis zur möglichen Steuerminderung der Zeit- und Kosten-
einsatz zu hoch erscheint, oder die Erfolgsaussichten zu gering erscheinen,
raten wir durchaus auch von einem Einspruch ab.

Es geht um Ihr Recht, und es geht um Ihr Geld !

In den meisten Fällen sind wir bereits hier erfolgreich, wenn das Finanzamt
einen Fehler gemacht hat, oder die Rechtslage zu Ihren Lasten falsch
ausgelegt hat.

Wenn das jedoch keinen Erfolg haben sollte, bleibt immer noch der Weg zum
Finanzgericht.