Sie befinden sich hier: Profil / Auftragsbedingungen /   

Auftragsbedingungen

Grundsätzlich erfolgt vor Mandatserteilung und Mandatsannahme
ein Eingangsgespräch. Dieses Eingangsgespräch dient u.a. dazu,
den Auftragsumfang festzustellen und zu prüfen, ob der
Auftragsannahme Gründe, z.B. gesetzliche Ausschlussgründe bei
Prüfungen und Gutachten, entgegenstehen. Ebenfalls soll ein
Honorar vereinbart werden.

Für dieses Eingangsgespräch entstehen keine Gebühren.

Davon zu unterscheiden ist eine gebührenpflichtige Erstberatung,
die nach der Steuerberatergebührenverordnung berechnet wird und
nicht mehr als 180,-- € zzgl. Umsatzsteuer betragen darf.

Honorarhöhe

Das Honorar richtet sich nach den einzelnen Tätigkeiten. Wir
betrachten uns als Dienstleister und rechnen aufwandsgerecht ab.
Je weniger Zeit Sie in Anspruch nehmen, desto günstiger das Honorar.
In Anspruch genommene Dienstleistungen werden berechnet, Dienst-
leistungen, die Sie nicht benötigen, werden nicht berücksichtigt
und damit auch bei Gebühren, die sich nach Gegenstandswerten bemessen,
nicht einkalkuliert. Auf diese Weise bezahlen Sie nur die erhaltenen
Dienstleistungen und haben Transparenz und Kontrolle über die Kosten.

Für den Bereich der Steuerberatung ist die Steuerberater-Gebühren-
verordnung anzuwenden. Diese Gebührenverordnung enthält für alle
Tätigkeiten aus dem Bereich der Steuerberatung Tabellen mit
Gegenstandswerten. Es gibt keine feste Gebührenhöhe sondern je
Tätigkeit wird eine Bandbreite aus Mindest- und Höchstgebühr vorge-
geben. Je nach Schwierigkeitsgrad und Umfang der Tätigkeit wird
innerhalb dieser Bandbreite eine Gebühr gewählt.

So kann z.B. eine Finanzbuchhaltung mit einem Gegenstandswert von
50.000,-- € am unteren Rand der Gebühr liegen, wenn die Anzahl
der zu verarbeitenden Belege klein ist, weil nur wenige Rechnungen
mit hohen Beträgen zu verbuchen sind. Bei gleichem Gegenstandswert
kann die Gebühr am oberen Rand liegen, wenn die Buchhaltung nur aus
Belegen mit Kleinstbeträgen besteht.

weitere Infos

Service-Garantie

Für alle Aufträge wird die Zusicherung gegeben, daß alle Qualitäts-
standards erfüllt werden:

Für den Bereich der Steuerberatung sind dies die Empfehlungen
zur Sicherung der Qualität in der Steuerberaterkanzlei der Bundes-
steuerberaterkammer.

Für Tätigkeiten aus dem Gebiet der Wirtschaftsprüfung sind dies
die Fachgutachten und Stellungnahmen des Instituts der Wirtschaftsprüfer.

Sollten Sie mit einer Auftragsausführung nicht zufrieden sein, so
nehmen wir jede Kritik positiv auf. Die kritische Meinung unserer
Kunden ist ausdrücklich erwünscht und ein Beitrag zur Verbesserung
der Service-Qualität

weitere Infos zu unserer Zufriedenheitsgarantie

Versicherungsschutz

Bei Wirtschaftprüfern besteht regelmäßig Versicherungsschutz über
4 Mio. € (bei Nur-Steuerberatern sind es nur 250 T€ - 1 Mio €). Wir sind sogar für 6
Mio. € versichert. Sie sind also auch hier auf der sicheren Seite.

Die Versicherung besteht bei der
HDI Versicherung AG
Postfach
30650 Hannover


Der räumliche Geltungsbereich ist nicht eingeschränkt.

Allg. Auftragsbedingungen

Wir verwenden allgemeine Auftragsbedingungen, die vor Erteilung des
Auftrags auf Anfrage eingesehen werden können.