Sie befinden sich hier: Profil /   
Steuerberater Harald Kern

Portrait Harald Kern


Ich bin Steuerberater geworden:
weil es mir Spaß macht, mit interessanten Menschen Probleme zu lösen.

Unsere Kanzlei unterscheidet sich von anderen:
durch viele Details, aber in erster Linie durch die Ausrichtung am Menschen.

Gute Dienstleistung bedeutet:
Lösungen und Ergebnisse zu erarbeiten und Bürokratie zu vermeiden.

Mich motiviert:
mit netten Leuten kreativ und gestaltend Dinge auf die Beine zu stellen.

Zu meinen beruflichen Prinzipien:
zählt Ehrlichkeit gegenüber mir selbst und gegenüber dem Mandanten.

Wenn ich Fehler bemerke:
ärgere ich mich, und überlege, wie sie künftig vermieden werden können.

Wenn ich vergleiche:
wie Steuerberatung vor zehn Jahren ablief und was sie heute auszeichnet, so besteht ein Wettlauf zwischen vorgeschriebener Bürokratie und EDV-Einsatz zur Bewältigung dieser Bürokratie.

Das Internet ist für mich:
eine faszinierende Informationsquelle, die allerdings intelligent genutzt werden muß, um keinen Informations-Overkill zu bekommen.

Von Mitarbeitern verlange ich:
Freundlichkeit und Einsatz für den Mandanten.

Ich bewältige Konflikte:
indem ich sie offen anspreche und eine gangbare Lösung suche.

Wenn ich die Macht hätte, drei Gesetze abzuschaffen bzw. zu ändern:
blieben leider immer noch viel zu viele unnötige Vorschriften übrig.

Mich freut besonders:
wenn eine schwierige Situation konstruktiv gelöst werden kann.

Mich ärgert besonders:
wenn Finanzbeamte statt Ihren Job gut und fair entsprechend der Gesetze zu machen, den Steuerbürger einspannen, um sich die Arbeit möglichst zu erleichtern, und verkennen, dass der Steuerbürger auch noch andere Dinge zu tun hat nämlich z.B. sein Geschäft zu betreiben.

Wenn ich mal ehrlich bin, vor mir her schiebe ich:
meine eigene Steuererklärung....:-).

Meine Stärke(n):
Freude im menschlichen Umgang ausstrahlen.

Meine Schwäche(n):
Wenn ich mich ärgere, merkt man mir das an.

Mein größter Erfolg:
mein Sohn.

Mein größter Misserfolg:
aus Misserfolgen lerne ich und vergesse sie dann, oder ich will nicht drüber sprechen. Aber es gibt natürlich welche.

Wenn ich neue Ideen brauche:
mache ich eine Mindmap, dann sprudeln die Ideen.

Nach einem langen Arbeitstag:
genieße ich ein Glas französischen Rotwein, meine Familie, Musik, und noch vieles mehr….

Lebensqualität ist es:
viele Bereiche seines Lebens selbst gestalten zu können.

Steuerberater müssen in Zukunft:
noch mehr weg von der rückwärtsgewandten Verwaltung und hin zur Gestaltung von wirtschaftlichen Vorteilen für die Mandanten.

In fünf Jahren möchte ich:
genauso gesund und glücklich sein wie heute.

XING